Chicagoer Schule

Die Chicagoer Schule der Wirtschaftswissenschaften hat ihren Ursprung an der University of Chicago und übte einen starken Einfluss auf die Wirtschaftspolitik und -theorie weltweit aus. Sie ist bekannt für ihre Betonung der freien Marktwirtschaft, der Effizienz von Märkten und des begrenzten Staatseinflusses auf die Wirtschaft. So hat sie auch die Entwicklung der Chicago-Boys in den 1970er und 1980er Jahren beeinflusst, die eine liberale Wirtschaftspolitik in verschiedenen Ländern Lateinamerikas förderten.

Finanzglossar

9

Kostenlose Beratung buchen