International Monetary Fund

Der Internationale Währungsfonds (IWF) ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen. Ihre Gründung wurde im Juli 1944 zusammen mit der Weltbank auf der Währungs- und Finanzkonferenz der Vereinten Nationen in Bretton Woods beschlossen und am 27. Dezember 1945 gegründet.

Die Hauptaufgaben des IWF ist die Förderung der weltweiten Finanzstabilität und die währungspolitische Zusammenarbeit. Der IWF stellt Mitgliedsländern mit Zahlungsbilanzproblemen finanzielle Hilfe zur Verfügung.

Derzeit sind 190 Staaten Mitglied des IWF. Die Schweiz ist seit 1992 Mitglied. Nicht im IWF sind Kuba, Liechtenstein, Monaco und Nordkorea.

Finanzglossar

9

Kostenlose Beratung buchen