ESG-Ausschlusskriterien

Bei diesem Anlageansatz – auch negatives Screening genannt – werden Unternehmen ausgeschlossen, deren Aktivitäten als nicht investierbar gelten. Ausschlusskriterien sind: Waffen, Glücksspiel, Tabak, Alkohol oder Kernenergie.

Siehe auch SRI.

Finanzglossar

9

Kostenlose Beratung buchen