Cash Drag

Der Begriff «Cash Drag» bezeichnet die negativen Auswirkungen auf die Anlagerenditen, die durch das Halten von zu viel Bargeld in einem Fonds verursacht werden, das in der Regel langfristig schlechter abschneidet als andere Anlageklassen. Bargeld verursacht somit bei steigenden Märkten eine Underperformance des Fonds gegenüber der Benchmark, in fallenden Märkten für eine Outperformance.

Finanzglossar

9

Kostenlose Beratung buchen