AuM – Asset under Management

Assets under Management bezeichnet das Volumen an Kundengeldern, welches eine Bank oder ein Vermögensverwalter verwaltet. Dazu gehören zum Beispiel Vermögenswerte wie Aktien, Anleihen und Immobilien.

AuM sind wichtig, weil sie die Grösse, Skalierbarkeit, Einnahmequellen, Reputation und Wettbewerbsfähigkeit einer Bank oder eines Vermögensverwalters widerspiegeln und einen Hinweis auf das Wachstumspotenzial geben können.

Finanzglossar

9

Kostenlose Beratung buchen