Faktortheorie

Die Faktortheorie ist eine Sammlung verwandter mathematischer Modelle, die die Renditen von Vermögenswerten als Folge verschiedener wirtschaftlicher Risiken, die als Faktoren bezeichnet werden, erklären.

Das ursprüngliche Faktormodell ist das Capital Asset Pricing Model (CAPM), das vorhersagt, dass die erwartete Rendite eines Vermögenswerts vollständig den Marktfaktor (Beta) bestimmt wird.

Eine bekannte Erweiterung des CAPM ist das Dreifaktormodell von Eugene Fama und Kenneth French. Die drei Faktoren sind die Überschussrendite des Marktes, die Outperformance von kleinen gegenüber grossen Unternehmen und die Outperformance von Unternehmen mit hohem Buchwert/Marktwert gegenüber Unternehmen mit niedrigem Buchwert/Marktwert.

Finanzglossar

9

Kostenlose Beratung buchen