Behavioral Finance

Behavioral Finance verbindet die Grundsätze der Psychologie mit den Wirtschaftswissenschaften, um zu verstehen, wie psychologische Faktoren die finanzielle Entscheidungsfindung beeinflussen. Sie erforscht Vorurteile, Heuristiken und andere kognitive Tendenzen, die von den traditionellen ökonomischen Theorien der Rationalität abweichen.

Lesen Sie dazu unseren Blog zu Denkfehlern im Anlegen.

Siehe auch Loss Aversion und Homo Oeconomicus.

Finanzglossar

9

Kostenlose Beratung buchen