Modigliani-Miller-Modell

Das Modigliani-Miller-Modell («M&M» Theorem) ist eine Theorie, die von Franco Modigliani (1918-2003) und Merton Miller (1923-2000) entwickelt wurde. Es besagt, dass unter bestimmten Annahmen der Wert eines Unternehmens nicht davon abhängt, wie es finanziert ist. Modigliani wurde im Jahr 1985 mit dem Wirtschaftsnobelpreis ausgezeichnet. Miller erhielt den Nobelpreis im Jahr 1990 zusammen mit Harry Markowitz und William F. Sharpe.

Finanzglossar

9

Kostenlose Beratung buchen