Sharpe Ratio

Die Sharpe-Ratio misst die risikobereinigte Rendite eines Portfolios, indem die Überschussrenditen durch die Standardabweichung der Portfoliorenditen geteilt werden. Sie geht auf den Wirtschaftsnobelpreisträger William F. Sharpe zurück, der sie in den 1960er Jahren entwickelte.

Lesen Sie dazu auch unseren Blog.

Finanzglossar

9

Kostenlose Beratung buchen