Maximalbetrag Säule 3a 2024 – inklusive historische Maximalbeträge

Hier finden Sie die Säule 3a-Maximalbeträge für 2024 sowie für die vergangenen Jahre seit 2001. 

Für Angestellte, die in eine Pensionskasse einzahlen, gelten andere Maximalbeträge als für Selbständige, die keiner PK angeschlossen sind. Im Jahr 2024 dürfen Sie folgende Maximalbeträge in die Säule 3a einzahlen:

Maximalbetrag Säule 3a 2024

Angestellte:

Maximal CHF 7'056.– 

Selbständigerwerbende:

20% des jährlichen Nettoerwerbseinkommens, aber
Maximal CHF 35’280.–

Für Selbstständigerwerbende gilt: Wenn Sie nicht in eine Pensionkasse einzahlen, können Sie die sogenannte «grossen dritte Säule» einzahlen: Sie dürfen dabei bis zu  20 Prozent Ihres effektiven Nettoerwerbseinkommens (Nettolohn II auf Ihrem persönlichen Lohnausweis) auf Ihr Säule-3a-Konto überweisen, maximal aber 35'280 Schweizer Franken. 

Beispiele Maximalbetrag Säule 3a im Jahr 2024

Nettoerwerbseinkommen
(nach Abzug AHV/IV/EO/ALV)

Maximalbetrag mit PK (CHF 7'056)

Maximalbetrag ohne PK (CHF 35'280 bzw. max. 20%)

CHF 25'000

CHF 7'056

CHF 5'000

CHF 50'000

CHF 7'056

CHF 10'000

CHF 100'000

CHF 7'056

CHF 20'000

CHF 200'000

CHF 7'056

CHF 35'280

Fangen Sie lieber früher als später mit dem 3a-Sparen an

Mehr erfahren

Historische Entwicklung der Maximalbeträge Säule 3a seit 2001

Die maximale Einzahlung Säule 3a wird jeweils vom Bundesamt für Sozialversicherungen festgelegt:

 

Angestellte

Selbstständige

Maximalbetrag 2023

CHF  7'056.– 

CHF 35’280.–

Maximalbetrag 2022
Maximalbetrag 2021

CHF 6'883
CHF 6'883

CHF 34'416
CHF 34'416

Maximalbetrag 2020
Maximalbetrag 2019

CHF 6'826
CHF 6'826

CHF 34'128
CHF 34'128

Maximalbetrag 2018
Maximalbetrag 2017

CHF 6'768
CHF 6'768

CHF 33'840
CHF 33'840

Maximalbetrag 2016
Maximalbetrag 2015

CHF 6'768
CHF 6'768

CHF 33'840
CHF 33'840

Maximalbetrag 2014
Maximalbetrag 2013

CHF 6'739
CHF 6'739

CHF 33'696
CHF 33'696

Maximalbetrag 2012
Maximalbetrag 2011

CHF 6'682
CHF 6'682

CHF 33'408
CHF 33'408

Maximalbetrag 2010
Maximalbetrag 2009

CHF 6'566
CHF 6'566

CHF 32'832
CHF 32'832

Maximalbetrag 2008
Maximalbetrag 2007

CHF 6'365
CHF 6'365

CHF 31'824
CHF 31'824

Maximalbetrag 2006
Maximalbetrag 2005

CHF 6'192
CHF 6'192

CHF 30'960
CHF 30'960

Maximalbetrag 2004
Maximalbetrag 2003

CHF 6'077
CHF 6'077

CHF 30'384
CHF 30'384

Maximalbetrag 2002
Maximalbetrag 2001

CHF 5'933
CHF 5'933

CHF 29'664
CHF 29'664

Quelle: Taxinfo, Kanton Bern

Wer darf das Maximum in die dritte Säule einzahlen?

In die

Säule 3a

 dürfen alle, die ein AHV-pflichtiges Einkommen erzielen, einen bestimmten Maximalbetrag einzahlen. Dieser Betrag kann in der Steuererklärung abgezogen werden, was das steuerbare Einkommen reduziert. Das

senkt letztlich die Steuerrechnung

. Auch Selbständigerwerbende dürfen in die steuerbegünstigte Säule 3a einzahlen. Dazu zählen Personengesellschafter als Inhaber einer Einzelfirma, einer Kollektiv- oder Kommanditgesellschaft.

Bis wann muss der Säule-3a-Maximalbetrag einbezahlt sein?

Damit der Steuerabzug zulässig ist, muss die jährliche Einzahlung bis zum Ende des betreffenden Jahres auf dem 3a-Konto angekommen, also verbucht, sein. Nicht zu vergessen sind die Festtage, an denen keine Transaktionen getätigt werden. Die meisten Finanzinstitute informieren Sie rechtzeitig darüber, bis zu welchem Stichtag Sie die Überweisung veranlassen müssen. Verspielen Sie sich nichts und nehmen Sie die Überweisung rechtzeitig vor.

Soll ich schon Anfang Jahr den Maximalbetrag in die Säule 3a einzahlen?

Viele Personen warten bis Ende Jahr mit der Einzahlung der Säule 3a, weil sie bis dahin wissen, wie viel Geld ihnen dieses Jahr für die private Vorsorge übrig bleibt. Wenn Sie allerdings schon zu Beginn des Jahres wissen, dass sie den Maximalbetrag einzahlen möchten, lohnt es sich, dies schon zum Jahresanfang zu veranlassen. Damit profitieren Sie ein Jahr länger vom 

Zinseszinseffekt

und haben mehr Rendite.  

Warum es sich lohnt, den 3a-Maximalbetrag einzuzahlen

Mit der dritten Säule kann jede:r die Vorsorge selbst in die Hand nehmen. Das ist nötig, denn die Leistungen aus der ersten und 

zweiten Säule

 reichen im Alter nicht mehr aus, um den gewohnten Lebensstandard halten zu können. Immer mehr Menschen erkennen die Notwendigkeit und Dringlichkeit, in Eigenverantwortung zu sparen. Innerhalb der dritten Säule ist die

Säule 3a

eine sehr interessante Sparform, weil man selber entscheiden kann, wie viel man spart. Zudem kann man frei entscheiden, ob und wie man das Vermögen investiert, zum Beispiel

in Aktienfonds

, um den Wert zu vermehren.  

Wie viel Steuern kann man sparen, wenn man regelmässig den Maximalbetrag einzahlt?

Es lohnt sich, den vollen Säule 3a Maximalbetrag zur Seite zu legen. Die Einzahlungen in dritte Säule reduziert nämlich das steuerbare Einkommen, dadurch

spart man Steuern

. Wie viel das ist, ist von Situation zu Situation unterschiedlich. Hier ein Beispiel:

So eröffnen Sie ein Säule-3a-Wertschriftenkonto

Die Eröffnung eines digitalen Säule-3a-Kontos ist heute wirklich kinderleicht – ebenso das Einzahlen. Entscheiden Sie sich für einen digitalen Anbieter, eröffnen Sie dort mit ein paar Klicks ein Konto und zahlen Sie den Betrag Ihrer Wahl (bis zum erlaubten jährlichen Maximum) ein. Auch wenn Sie nicht das Maximum einzahlen können oder wollen, empfehlen wir Ihnen, mit dem Sparen anzufangen. Lieber wenig einzahlen, als gar nichts. Es gibt also kaum noch Ausreden! Je früher Sie mit anfangen, desto besser. 

Testen Sie unsere digitale Säule 3a

Jetzt Säule-3a-Konto eröffnen

Wie kommt der Maximalbetrag für die Säule 3a eigentlich zu stande?

Das Bundesamt für Sozialversicherungen legt die Maximalbeträge der Säule 3a fest. Der Maximalbetrag hängt von der aktuellen AHV-Rente ab, die üblicherweise alle zwei Jahre angepasst wird. Darum wartet die Schweiz jeweils im Oktober gespannt darauf, bis der Bundesrat die neuen AHV-Renten kommuniziert. Für alle, die es genau wissen wollen: Der Maximalbetrag entspricht 8 Prozent der dreifachen maximalen AHV-Jahresrente. 

Säule 3a Hub und Newsletter für noch mehr Infos

Besuchen Sie unseren umfassenden Säule-3a-Hub. Unser Finanz- und Vorsorge-Expertenteam teilt dort sein Wissen mit Ihnen. Sie finden eine Übersicht über die verschiedenen Ressourcen rund um die Säule 3a und können einfach zu den Infos navigieren, die Sie am meisten interessieren. Oder abonnieren Sie unseren Newsletter, um mehr Wissen und Tipps rund um die Säule 3a zu erhalten.