Artikel von Adriano Lucatelli

Adriano ist Mitgründer und Geschäftsführer. Er ist ein ausgewiesener Finanzexperte mit grosser Führungserfahrung. Zuvor war Adriano für mehrere Jahre in leitenden Funktionen bei UBS und Credit Suisse im In-­ und Ausland tätig und lehrte an der Universität Zürich. Seine Studien führten ihn u.a. an die London School of Economics, die University of Rochester (NY) und die Wharton School. Das Wirtschaftsmagazin BILANZ wählte ihn zu den Top 100 Schweizer Bankers.

Mehr erfahren

In den Medien

  • Robo-Advisor: Mit emotionslosem Ansatz im Vorteil

    Finews.ch
  • Banking APIs läuten die Revolution in der Finanzbranche ein

    Moneycab
  • Profitipps für ruppige Börsenphasen

    Finanz und Wirtschaft
  • Roboter erobern die Banken

    Blick
  • Podcast E01 S05 – FinanzFabio

    Finanzfabio
  • Mensch und Digital: Das Beste beider Welten

    Fundplat
  • Descartes Finance: «Robo Advsiors sind kein Hype»

    Moneyland.ch
  • Digital platform CEO: ‘Tech is bringing AM back to the people’

    Citywire Switerland
  • Gekommen um zu bleiben

    Schweizer Monat
  • Digitalisierung führt zur Demokratisierung der Vermögensverwaltung

    Der Bank Blog
  • Robo-Advisor besser als mancher Berater

    10x10

46 Artikel – Seite 1 von 6

Banking auf der Leinwand: 10 Filme, die Geld, Macht und Intrigen zeigen

Diese Filme werfen wichtige Fragen über Ethik, Macht und Verantwortung im Bankwesen auf.

Small-Firm-Effekt oder warum kleine Aktien besser abschneiden, als grosse

Wir erklären, um was es beim Small-Firm-Effekt geht und was dieser für Ihre Anlagestrategie bedeutet.

Aktien weiterhin im Höhenflug

Monatsbericht März: Die Aktienmärkte steigen und steigen. Der Optimismus scheint keine Grenzen zu kennen. KI sei Dank. Ist diese Rally nachhaltig?

5 Finanzbücher, die Sie lesen sollten

Möchten Sie Ihr Wissen über Anlagen erweitern? Wir haben für Sie eine Liste von Büchern zusammengestellt, die Sie unbedingt lesen sollten.

Der Streit um Bubbles

Sind Finanzakteure rational und selbstkontrolliert? Oder sind es psychologische Faktoren, die Anleger bei ihren Investitionsentscheidungen antreiben? Darüber streiten sich zwei Nobelpreisträger seit Jahren.

Freude herrscht

Monatsbericht Februar: Hohe Firmengewinne, eine robuste Konjunktur in den USA und die expansive Fiskalpolitik beflügelten die Märkte.

Geldanlage bewerten: die wichtigsten Kennzahlen (oder warum die Performance nicht alles ist)

Der Fokus auf die nominale Performance alleine führt dazu, dass man die Risiken der Anlage nicht miteinbezieht. Dies kann zu verzerrten Einschätzungen, mangelnder Diversifikation, kurzfristigem Denken und einer vernachlässigten Berücksichtigung von Kosten führen.

Welche Anlagestrategie soll ich wählen?

Descartes bietet Kund:innen zwei Anlagestrategien: Minimum Risk und Index. Aber was ist eigentlich besser? Hier erklären wir, für wen welches Modell geeignet ist.

Der Aktienmarkt ist fast immer rational – darum kann man ihn kaum schlagen

Können Anleger:innen den Markt schlagen? Leider nein, denn niemand kann die Kursentwicklung voraussagen. Ein Plädoyer für das passive Anlegen.

Zurück
1 2 3 4 5
Nächste